Defekte Leuchten, verspätete Züge und fünf Podestplätze

Flora-Cup 2017 in der Rückblende

Langweilig wird es beim Flora-Cup nie: Nach einer defekten Tür im Vorjahr und einem gebrochenen Arm vor zwei Jahren ereilte uns diesmal das Pech gleich zu Be-ginn. Zunächst war der krankheitsbedingte Ausfall des als Betreuer vorgesehenen Linus zu verkraften. Dann gingen bei unserem so wichtigen Kleinbus die Lichter nicht an und zu allem Überfluss fuhr der Zug mit der Masse der Teilnehmer mit knapp einstündiger Verspätung in Berlin ab, so dass es für die schon am Freitag spielenden Mixedpaarungen zeitlich etwas eng wurde.

Nachdem diese Umstände gut verkraftet waren, war es dann ein fast schon „normales“ Turnierwochenende. Die Pro Sportler schlugen sich in den verschiedenen Leistungsklassen (M,A und B) gut und erreichten am Ende fünfmal das Treppchen:

U 13 M Mädcheneinzel: Neele Zimmermann - 3.Platz

U 13 M Mädchendoppel: Lilo Marinkovic / Neele Zimmermann - 3. Platz

U 15 B Jungeneinzel: Jakob Hinrichs - 2. Platz

U 15 B Jungendoppel: Jakob Hinrichs / Evan Roe - 1. Platz

U 11 B Jungendoppel: Mika Schall / Mattis Zimmermann - 2. Platz

Unsere beiden Youngster Mika und Mattis spielten zum ersten Mal beim Flora-Cup mit und steigerten sich von Spiel zu Spiel zu einem tollen Doppel. Nur ein dänisches Paar war knapp besser. Im nächsten Jahr wird dann eine Spielklasse höher angegriffen. Erwähnenswert auch die 4. Plätze von Lilo im Mädcheneinzel U 13 A, Emil Orendi-Jensen im Jungeneinzel U 17 B sowie von Neele im Mixed U 13 M gemein-sam mit Julius Kamps.

Da auch unser Partnerverein Z`88 fleißig gute Platzierungen sammelte, reichte es am Ende in der Mannschaftswertung von 71 angetretenen Vereinen zu einem sehr guten 3. Platz hinter dem SV Berliner Brauereien und einem dänischen Verein. Die U 15- Spieler konnten sogar die Mannschaftswertung ihrer Altersklasse gewinnen.

Die Betreuer der Altersklasse U 30 (Mareike, Franz, Kevin und Luke) genehmigten sich am Samstagabend noch das Betreuerturnier -welches erst nach Mitternacht endete - während Milan und der Berichterstatter altersgerecht die Aufpasserrolle in der Schlafhalle übernahmen.

Allen hat es großen Spaß gemacht, die Pizza-Lieferdienste in Elmshorn hatten ihr umsatzstärkstes Wochenende des Jahres und zu guter Letzt noch dieses: Wegen eines Einbruchs in den Wagen eines Betreuers vom BSC erhöhte sich die Größe unserer Reisegruppe bei der Rückfahrt um drei. Wie gesagt, langweilig wird es beim Flora-Cup nie.